Allerlei Infos, Anregungen, Fragen & Kommentare

Uns erreichten schon viele Fragen und Erfahrungen rund um unsere Produkte. Deshalb findest Du hier gesammelte Fragen, Antworten, Anregungen, Links und Allerlei, was uns wichtig erscheint. Weitere Anregungen sind uns herzlich Willkommen.

Geschmack & Konsistenz
Die getrockneten Rohstoffe von KolaKao Banane: Kolanuss, Rohrohrzucker, Kakaobohne, Banane, Macawurzel, Reis und Tonkabohne

Wir verwenden ausschließlich naturbelassene Rohstoffe in getrocknetem und gemahlen Zustand, wodurch der Geschmack je nach Ernte variieren kann. Bei KolaKao handelt es sich um ein Naturprodukt ohne die typischen Hilfsstoffe für Getränkepulver. Da wir unter anderem auf Emulgatoren verzichten, verhält sich KolaKao nicht wie die herrkömmlichen Kakaopulver. KolaKao bildet einen Bodensatz, wenn er angerührt ist und stehen bleibt. Dieser sollte zwecks der vollen Wirkung und dem runden Geschmack aufgerührt und mitgetrunken werden. Die Rohstoffe unseres Getränkepulvers sind nicht ultrafein gemahlen, so bleibt die Substanz und manchmal ein leicht grießiges Gefühl auf der Zunge erhalten. Solltest Du dies nicht mögen, bietet sich Dir eine alternative Zubereitung: Bereite den KolaKao mit dem Wasserdampf einer Espressomaschine zu - et voilà, Dein KolaKao ist emulgiert und das ganz ohne Zusätze.

Kolanuss & Guarana - unsere Koffein Lieferanten
Die getrockneten Rohstoffe von KolaKao Guarana: Kolanuss, Kakaobohne, Rohrohrzucker, Guaranasamen, Zimt, Reis und Kardamomkapsel

Wir verwenden ausschließlich die getrockneten und gemahlenen Samen der Kolanuss und des Guaranas als Koffeinquelle. Bei uns kommen keine Extrakte oder gar das Koffein vom entkoffeinierten Kaffee zum Einsatz. Wir legen Wert auf die rein natürliche und positive Wirkung von KolaKao.

Warum ist KolaKao nicht Bio zertifiziert?
Die unvermahlenen Rohstoffe von KolaKao klassisch-würzig ungesüßt: Kolanuss, Rohrohrzucker, Kakao, Zimt, Reis, Muskatnuss und Chilli

Bislang ist die Kolanuss, unsere Hauptzutat im KolaKao, auf dem Weltmarkt nicht in Bio-Qualität verfügbar. Unsere koffeinhaltigen Kakaogetränken enthalten ca. 40-50% gemahlene Kolanuss, um den entsprechenden Koffeingehalt zu erreichen. Damit ist die gesetzlich zugelassene Grenze von 5% nicht Bio zertifizierter Inhaltsstoffe weit überschritten und wir können Dir KolaKao nur mit der sogenannten Teilauslobung anbieten.

Als Beispiel haben wir für Dich die Deklaration von KolaKao klassisch-würzig ungesüßt°:
Zutaten: 47% Kolanuss, Kakao¹*, Zimt*, Reismehl*, Muskatnuss*, Chilli*
* aus ökologischen Anbau, insgesamt 53%, gem. DE-ÖKO-021
¹ aus fairem Handel, insgesamt 46%
° die verwendeten Rohstoffe enthalten von Natur aus Zucker

Sobald wir in der Lage sind Bio-Kolanuss einzukaufen, werden wir Dir mit Freude unsere Produkte in kompletter Bio Qualität anbieten.

Was hat KolaKao mit einem Cola-Erfrischungsgetränk zu tun?

Für die ersten koffeinhaltigen Limonaden wurde ein Sud aus Kolanüssen gebraut, um sich das gut verträgliche Koffein der Kolanuss nützlich zu machen. Bei einigen kleineren und qualitativ hochwertigen Marken wird diese Rezeptur bis heute verwendet. Die anderen Marken verwenden meist das preiswerte und industrielle Koffein, welches dem entkoffeinierten Kaffee entzogen wurde oder eine Mischung aus beidem, um ihrem Namen gerecht zu werden. Das Koffein des entkoffeinierten Kaffees ist ein ausreichend vorhandener Rohstoff, da manch einer nicht auf den Geruch und den Geschmack des Kaffees verzichten möchte, dies aber ohne die Wirkung.

Ein Tipp von uns: Lies Dir einmal genau die Zutatenliste Deiner Produkte durch. Probiere Dich durch das vielfältige Angebot der Erfrischungsgetränke und beobachte, wie sie auf Dich wirken.

Koffein zeigt bei mir keine Wirkung, wie kann das sein?

Folgende Koffeinwirkungen kommen sehr selten vor:

  1. Du spürst gar keine Wirkung, dann bist Du komplett immun gegen das Pflanzengift Koffein.
    Denn nichts anderes ist Koffein - ein pflanzeneigenes Gift mit dem sie sich vor Insekten versucht zu schützen.
  2. Extreme Müdigkeit kann einhergehend mit weiteren unerwünschten Nebenwirkungen auch eine Koffeinallergie sein. Wenn Du nur müde wirst, hast Du dein ganz persönliches Schlafmittel gefunden.
  3. Du kannst nach der Koffeineinnahme die Wirkung (wach oder müde) steuern: Super, dann bist Du der Glückspilz! Alles ist eine Frage der persönlichen Einstellung und zugegebenermaßen - etwas Training bedarf es schon.
Kaffeeunverträglichkeit oder Koffeinallergie?

Die Koffeinallergie ist selten, aber es gibt sie. Sie tritt oftmals erst im mittleren Lebensaltar oder nach exzessivem Koffeingebrauch auf. Wer einmal eine Allergie hat, sollte einen Bogen um jede Koffeinhaltige Substanz machen. Die damit einhergehende Lebensumstellung ist komplex und verlangt Disziplin und Genauigkeit in der Prüfung der Zutaten bei Lebensmitteln, Kosmetik und Medikamenten.

Die Koffeinunverträglichkeit beschränkt sich meist nur auf einzelne Koffeinträger. Empfindliche Menschen reagieren zum Beispiel auf minderwertigen Kaffee schneller als auf hochwertigen, schonend und langsam gerösteten Kaffee mit verschiedenen Symptomen, wie beispielsweise Kopfschmerzen, Herzrasen, Kreislaufproblemen oder Übelkeit.

Alternativen ausprobieren: Wer nur sensibel auf Kaffee reagiert, kann mit anderen natürlichen Koffeinträgern experimentieren. Weitere bekannte Koffeinqellen sind Kolanuss, Guarana, Mate, Matcha und jede weitere Form von Grün- und Schwarztee. Teste alle Koffeinträger unabhängig voneinander, da auch sie verschieden wirken. Sei mit Guarana aufgrund der extrem hohen Koffeinkonzentration besonders vorsichtig. Nicht zu vergessen gibt es extreme Qualitätsunterschiede aufgrund von Bodenqualität, Anbaumethode, Ernte, Verarbeitung und Synergiewirkungen bei Fertigmischungen. Dir bleibt somit viel Spielraum für Versuche, um Deine persönliche Verträglichkeit einer Kopffeinalternative zu finden.

Kommentare - Anregungen - Fragen

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!